Tiergestützte Therapie

Tiergestützte Therapie

Sanfte Hufe - starke Kinder!

Tiere bewirken als Co-Therapeuten oft wahre Wunder.

Gerade dort, wo Vertrauen erschüttert wurde und die Beziehung zu anderen Menschen tiefe Enttäuschung erfahren hat, können Tiere durch ihre Art und ihr Sein zu einer positiven Entwicklung beitragen.

Tiere nehmen Menschen an, so wie sie sind - ohne zu werten. Sie kommunizieren ohne Worte und geben uns das Gefühl des Angenommenseins. Sie enttäuschen unser Vertrauen nicht.

Tiergestützte Therapie wird bei psychischen, psychosomatischen und neurologischen Erkrankungen sowie bei Traumata, Trauer und Verlusterfahrungen erfolgreich eingesetzt.

Die Möglichkeiten der Tiergestützten Therapie sind vielfältig und werden in Absprache mit Ihnen individuell geplant.

Tiere, die am Hof in Winzendorf (NÖ) zu finden sind: Islandpferde, Hund, Katzen, Hasen, Gänse, Hühner, Achatschnecken, Schildkröten und Fische.

Wenn es zum Thema passt, können Triops (Urzeitkrebse) gezüchtet und Schmetterlinge in ihrer Entwicklung beobachtet werden.

Bei Tierhaarallergien kommen felllose Tiere zum Einsatz.

Weiters berate ich Sie gerne, wenn Sie sich ein Haustier anschaffen wollen.

Für das Jahr 2019 sind alle Therapieplätze ausgebucht

Buch Können Tiere einen Beitrag in der Psychotherapie mit Kindern leisten?

Buch: Können Tiere einen Beitrag in der Psychotherapie mit Kindern leisten?
Autor: Mag. Anna Gnant
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Online Verkauf: morebooks.de

Mag. Anna Gnant  Zertifizierte Trainerin - Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte Therapie

Mag. Anna Gnant ist zertifizierte Trainerin und Mitglied der Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte Therapie

Terminvereinbarung

Mag. Anna Gnant, Tel:  +43 676 96 717 80

KONTAKT